Am vergangenen Wochenende begleitete der ACF das Jägercorps Springe beim diesjährigen Schützenfest.

Wie bereits in den vergangenen Jahren trafen wir uns Freitagabend am Berufsschulparkplatz um von dort zum Treffpunkt mit den Schützen zu marschieren. Nach der Präsentation der Standarte ging der Marsch gemeinsam zum Marktplatz wo die offizielle Eröffnung des Festes stattfand.

Am Sonntagmorgen ging es dann ab 6 Uhr zum Schützenabholen durch die Springer Straßen. Gut gelaunt  haben wir Station um Station hinter uns gebracht. Beim letzten Treffpunkt wurden wir wieder festlich bewirtet und konnten die 3 stündige Pause entspannt genießen… wäre nicht der Dauerregen gewesen. Ab 11 Uhr öffnete der Himmel über dem Deister seine Schleusen und es regnete ohne Unterlass. Der Stimmung unter den Teilnehmern tat das jedoch keinen Abbruch und so manch einer hatte beim Abmarsch um 13.30 Uhr Bauchschmerzen vom Lachen.

Der eigentliche Schützenausmarsch begann um 14.30 Uhr. Und auch hier meinte Petrus es nicht gut mit den Marschierenden… es regnete und regnete! Jedoch waren alle Teilnehmer und auch das trotz des Wetters zahlreich am Straßenrand stehende Publikum so gut gelaunt, dass man meinen könnte, es wäre ein strahlender Sonnentag. Das anschließende Konzert im Festzelt mit der Darbietung unserer neuen Show wurde vom Publikum mit  viel Applaus und Jubel honoriert. Und auch wenn der Sonntag anstrengend war… im nächsten Jahr würden wir gerne wieder dabei sein.

 

 


Am vergangenen Pfingst-Wochenende war der ACF wiedermal unterwegs. Bereits am Samstag war der ACF bei der Vorfeier des Pattenser Schützenfestes dabei und begleitete die Schützen mit Musik zum Festzelt.


Im Festzelt hatte der Alt Calenberger Fanfarenzug erstmalig das diesjährige Drum-Solo und die neuen Stücke präsentiert... Sichtliche Anspannung und Freude stand in den Gesichtern der Aktiven, auch viele Freunde und Bekannte des Vereins waren sehr gespannt auf die Darbietung im Zelt. Etwa 15:30 Uhr machte sich der Fanfarenzug bereit...


Schon beim Aufmarsch gab es viel Applaus, dies motivierte den Verein noch mehr... Als erstes präsentierte der Verein "Land Of Make Believe", gefolgt von Herbert Grönemeyers "Mambo". Nun wurde es ernst, das Stück "Copacabana" mit dem Drum-Solo folgte... "Wird alles klappen?", "Hat sich das harte Training gelohnt?" – all diese Gedanken machten sich bei den Aktiven breit. ABER: ES HAT SICH GELOHNT! Die Besucher im Zelt waren begeistert und forderten eine Zugabe. Mit "You Can Call Me Al" verabschiedete sich der Alt Calenberger Fanfarenzug am Samstag vom Festzelt.



 

Bereits Sonntag ging es für den ACF weiter. Vormittags wurde das Schützenfest auf dem Marktplatz mit der traditionellen Ansprache eröffnet. Danach marschierten Schützen und musiktreibende Vereine durch die Stadt Richtung Festplatz. Kaum angekommen ging es für die Spieler gleich weiter ins Clubheim. Dort warteten auch schon unsere Passiven mit Bratwürstchen, leckeren Salaten und einem Kuchen auf uns. Knapp 30 Minuten konnte sich der Alt Calenberger Fanfarenzug stärken, bevor es um 12:30 Uhr weiter nach Gleidingen ging. Dort wurde der ACF auch schon erwartet, um am Schützenausmarsch mit anschließender Zeltdarbietung teilzunehmen.

Pfingstmontag war der ACF erneut in Pattensen beim kleinen Umzug zu hören...

An dieser Stelle möchten wir uns bei den vielen Helfern im "Background" bedanken. Ohne Euch wäre an ein Snack zwischen den beiden Ausmärschen am Sonntag oder die vielen Getränke und Erfrischungen im Umzug nicht zu denken.

Bilder vom Pattenser Schützenfest sind in der Galerie

 

Am 5.6.2011 sind wir bei schönstem Wetter mit dem Verein zum Schützenfest nach Uetze gestartet. Nach kurzer Einweisung durch die Schützengesellschaft, mit dem Aufstellungsplan und der Platzierung für die Zeltdarbietung, ging der Umzug um 14.45 Uhr los. Wir hatten nicht nur Glück mit dem Wetter, denn wir konnten uns mit einer Feuerwehrkapelle, die direkt hinter uns lief, immer abwechseln. Einige Spieler hatten sogar teilweise Gelegenheit zur Abkühlung durch Zuschauer mit Gartenschläuchen. Unsere Wasserträger hatten dabei nicht so viel Glück, im Gegenteil, sie mussten hin und her hetzen um nach jedem Stück alle mit Wasser zu versorgen. Puh, also quasi doppelte Strecke gelaufen…und dass bei 30° C im Schatten.

Nach etwa einer Stunde sind wir dann auf dem Schützenplatz angekommen. Dort wurde im Zelt, vor der endgültigen Auflösung, von 3 Vereinen gemeinschaftlich „Preußens Gloria“ gespielt. Anschließend hatten wir genug Zeit zwei kühle Getränke im Schatten der Bäume zu uns zu nehmen, bevor unsere Zeltdarbietung anfing. Danke noch mal an die Wasserträger, die am Sonntag ganze Arbeit leisten mussten.

 

 

Ein kurzer Zwischenbericht nach einem recht ruhigem April:
Nach dem schon fast traditionellen Konzert zum Maibaumaufstellen am 1. Mai in Gestorf vor dem Landgasthof „Zum weissen Ross“ (Bilder jetzt online) haben wir 7. und 8. Mai in Katensen (bei Uetze) unser erstes Schützenfest-Wochenende absolviert (dazu demnächst mehr).

Außerdem haben wir noch ein paar Bildnachzügler von Köln und Eindhoven in die Galerie gestellt.

 

Bilder sind in der Galerie


Am 26.03.2011 fand im niederländischen Eindhoven das Finale der diesjährigen Winterguard-Saison statt. Hier belegten unsere Tänzer „ACF-Silky“ erneut den 2. Platz in Ihrer Klasse (Prep-Class) und konnte somit an den Erfolg der vergangenen Wettbewerbe anschließen.

Morgens um 06.30 Uhr starteten die 12 Aktiven mit vielen Fans in einem vollbesetzten Reisebus Richtung Eindhoven. Die Stimmung im Bus war riesig und die Vorfreude auf das anstehende Finale war deutlich merkbar.
Nach dem großen Frühstücksbuffet auf dem Rastplatz Rhynern wurde bereits noch während der Fahrt damit begonnen, den Membern die Nägel zu lackieren und die Frisuren zu machen um nach der Ankunft am Indoorsportzentrum Eindhoven ausreichend Zeit zum Umziehen zu haben.

Nachdem um 12 Uhr die Kabine bezogen wurde hieß es… umziehen, Make-Up auftragen und ab in den Warm-Up-Bereich um sich noch einmal 16 Minuten auf die Show einzustimmen. Die Spannung stieg merklich an und die Nervösität ergriff nun auch die Ausbilderinnen. Um 14.26 Uhr öffnete sich zum letzten Mal für diese Saison der Vorhang und es erklangen die magischen Worte: Silky, ihr könnt mit eurer Show beginnen!
Und es war eine hervorragende Darbietung der 12 Aktiven. Mit Tränen in den Augen verfolgten die Ausbilderinnen und alle mitgereisten Fans die Freude und das Strahlen der Truppe auf dem Floor und waren sich im Anschluss einig, dass sie die beste „Joyful, Joyful“-Show der Saison gesehen hatten.
Bis zur Siegerehrung konnten sich alle noch die anderen Teilnehmer anschauen und einige Kontakte zu anderen Mitstreitern knüpfen.
Pünktlich um 22.20 Uhr öffnete sich für die 64 Teilnehmenden Gruppen erneut die Vorhänge und der Aufmarsch begann. Eine ganze Halle voller strahlender Gesichter ist ein Anblick, der einem Gänsehaut verschafft und auch die Mädels und Jungs von Silky strahlten um die Wette.

Bis zum Aufrufen der Prep-Class dauerte es einige Zeit und die Spannung stieg ins Unermessliche. Sollte die Truppe es geschafft haben und erneut weit vorne an der Spitze liegen? Tatsächlich! 2. Platz mit einer Punktzahl von 86,4 : SILKY!
Es wurde gejubelt und gefeiert was das Zeug hielt. So war es dann auch kein Wunder dass beim Umziehen in der Kabine die Stimmung ausgelassen war. Endlich am Bus angekommen wurden noch viele nette und rührende Worte von den Ausbildern, Membern und Eltern gesagt und viele schöne Erinnerungs-Geschenke verteilt bevor es dann auf den Heimweg Richtung Pattensen ging.

Auch im Bus hielt sich die Feierstimmung und man merkte allen an, dass sie auf die Leistung der Gruppe wirklich stolz war. Doch nach und nach fielen den Mitreisenden die Augen zu und bei der Ankunft in Pattensen wurde schnell der Bus ausgeräumt und jeder machte sich zufrieden auf den Heimweg.

 
Weitere Beiträge...